Aktuelle Infos zum Kursbetrieb und Stellenangebot

Aktuelles zum Besuch in unserer VHS!

Der Kursbesuch an der VHS Lengerich/Westf.auf einen Blick:

Anmeldung:
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, diese beinhaltet dann auch die Kontaktdatenerfassung

Maskenpflicht
im Eingangsbereich, in der Caféteria und auf den Fluren

Nachweise vorlegen:
Für die Teilnahme an den Veranstaltungen gilt  der Nachweis  der 3 G-Regelung (geimpft, genesen, getestet). Getestete  müssen ein negatives        Schnelltest-Ergebnis (nicht älter als 48 Stunden), jeweils wöchtlich, vorweisen.  D.h. Veranstaltungen im Indoor-Bereich können nur aufgesucht werden, wenn ein Nachweis vorliegt. Bitte bringen Sie diesen Nachweis zum ersten Veranstaltungstag mit und Ihre Dozentin, Ihr Dozent dokumentiert ihn auf der Teilnehmerliste.

 Einhalten der Hygieneregeln

 Pflicht zur Abstandswahrung


Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir im Hinblick auf unsere Einschränkungen nicht mit Ihnen über die Notwendigkeit / Sinnhaftigkeit einzelner Bestimmungen diskutieren können.
Aktuell müssen wir Ihnen leider zu Ihrer Sicherheit vorgeben, dass alle notwendigen Regeln auch einzuhalten sind, unabhängig davon, ob Sie diese jetzt sinnvoll oder weniger sinnvoll einschätzen.

Stellenangebot

Die VHS Lengerich/Westf. wurde 1976 von den Städten und Gemeinden Lengerich, Tecklenburg, Ladbergen, Lienen, Lotte und Westerkappeln als kommunale Weiterbildungseinrichtung nach dem 1. Weiterbildungsgesetz von Nordrhein-Westfalen gegründet. Träger der VHS Lengerich ist eine rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts in der Form eines Zweckverbandes.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist eine Stelle als

Hauptamtlich pädagogische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Fachbereiche Gesundheitsbildung- digitale Weiterbildung/berufliche Bildung/digitales Kommunikationsmanagement – Junge VHS

zu besetzten.

Die Aufgaben:

  • Mitarbeit an der strategischen und konzeptionellen Weiterentwicklung des Angebotsprofils der VHS vor dem Hintergrund einer sich stetig wandelnden Gesellschaft und ihrer Weiterbildungsbedarfe
  • Pädagogische, organisatorische und fachliche Leitung der o.g. Programmbereiche sowie programmbereichsübergreifend die digitale Weiterbildung
  • Konzeption und Weiterentwicklung neuer Lernformate und Curricula sowie didaktisch- methodischer Konzepte
  • Gewinnung, Fortbildung und Betreuung von nebenamtlich tätigen Dozent*innen
  • Sach- und Fachgerechte Evaluation des Angebotes
  • Öffentlichkeitsarbeit im digitalen Raum ( Newsletter, Website etc.)

Das Anforderungsprofil:

  • Sie besitzen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium ( Diplom, Master oder vergleichbar) mit pädagogischer, gesundheitspädagogischer, medienpädagogischer Ausrichtung
  • Sie haben Erfahrungen in der Erwachsenenbildung, möglichst erworben in einer VHS oder vergleichbaren Erwachsenenbildungseinrichtung
  • Sie verfügen über profunde Kenntnisse zu gesundheitsbildenden Maßnahmen und EDV – Anwenderformate, sowie eine hohe Affinität zu digitalen Medien
  • Die Bereitschaft zu eigener Lehr- und Moderationstätigkeit
  • Bereitschaft zu Arbeitseinsatz auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten

Unser Angebot:

  • Ein auf technisch höchstem Niveau ausgerüsteten Arbeitsplatz
  • Ein Arbeitsumfeld mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten und Flexibilität
  • Eine umfassendes qualifiziertes Einarbeitungsprogramm und fächerübergreifende Fortbildungsmöglichkeiten
  • Einen verkehrsgünstig gelegenen Arbeitsplatz, den Sie mit Bus und Bahn problemlos erreichen können, für PKW eine günstige Lage zur A1

Die Entgeltstufe ist nach EG 12 TVÖD ausgewiesen erfolgt aber in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen. Es handelt sich um eine zunächst befristete Stelle für ein Jahr.

Die Volkshochschule Lengerich (Westf.) fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Weltanschauung. Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Sie kann nur berücksichtigt werden, wenn sie bis zum 04.10.2021 eingereicht worden ist. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

VHS Lengerich

Stichwort: Bewerbung ( HPM)

Bahnhofstraße 106

49525 Lengerich

info@vhs-lengerich.de

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis über den Ausbildungsabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei.

Bei Fragen wenden Sie sich an

Angelika Weide                                                                             Frank Beermann

aweide@vhs-lengerich.de                                        fbeermann@vhs-lengerich.de

Tel.: 05481-9388-13                                                       05481-9388-14

 


Webinare und Online-Kurse - nicht nur ein Blick lohnt sich!

Webinare sind einmalige Veranstaltungen, die über das Internet direkt zu Ihnen nach Hause übertragen werden. Bei Online-Kursen werden mehrere Webinare mit Lernphasen dazwischen verknüpft.

Unter Online-Kurse haben wir die aktuellen Angebote für Sie zusammengestellt.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Jendrik Peters

Tel. 05481-938816

Mail. jpeters@vhs-lengerich.de


Prüfung Deutsch "Zertifikat B1" - telc

8031    
Lengerich, VHS, Bahnhofstr. 106
Sa., 09.10.2021, 9:00-17:00 Uhr (1x)
150,- EUR, ohne Ermäßigung
Anmeldungen: bis zum 08.09.2021
Frau Diana Tyutina

 

Hier geht es zum Anmeldeformular!

Bitte senden Sie uns dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben, sowie eine Kopie Ihres Ausweises an folgende E-Mail-Adresse:
dtyutina@vhs-lengerich.de

Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie, nachdem Sie die Prüfungsgebühr an uns überwiesen haben.


Aktuelles aus der Bildungseinrichtung

Ausstellungen und Exkursionen

Ausstellung in der "Kleinen VHS-Galerie"

"Glückskind" - Acrylmalerei von Gülsen Tazegül

vom 31. August - 15. Oktober 2021

Weiterlesen

Helfen Sie mit!

Wir unterstützen die Corona-Warn-App.

Die Corona-App misst – ohne Person und Standort zu kennen – den Abstand und die Begegnungsdauer zwischen Personen, die die App installiert haben. Die Smartphones tauschen untereinander lediglich Zufallscodes aus. Das bedeutet, der Smartphone-Besitzer ist nur anhand des zufällig erzeugten Codes identifizierbar, nicht anhand personenbezogener Daten. Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, können dies in der App erfassen. Die Zufallscodes des Infizierten werden anschließend allen Personen zur Verfügung gestellt, die die Corona-Warn-App nutzen. Falls App-Nutzer*innen eine Corona-positiv getestete Person getroffen haben, erhalten sie über die App eine Warnung.  Rückschlüsse auf Personen oder ihren Standort sind in diesem Verfahren zu keinem Zeitpunkt möglich. Nähere Informationen zum Verfahren können Sie der  Pressemeldung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnologie entnehmen.

Um datenschutzrechtliche Bedenken auszuräumen, wurde bereits bei der Entwicklung auf Datensicherheit geachtet. BSI-Präsident Arne Schönbohm berichtet, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) habe den Entwicklerinnen und Entwicklern der Corona-Warn-App von Anfang an beratend zur Seite gestanden, um bei jedem Schritt ein Höchstmaß an IT-Sicherheit für die Bürger*innen zu gewährleisten. Die Corona-Warn-App werde sicher und datenschutzfreundlich dazu beitragen, die Corona-Pandemie einzudämmen.

Je mehr Menschen mitmachen, desto besser kann die Corona-Warn-App helfen, die Pandemie einzudämmen und das soziale Leben wieder aufleben zu lassen. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob die Corona-Warn-App diese Erwartung (mit Ihrer Unterstützung) erfüllen kann.

Quelle: https://www.volkshochschule.de/verbandswelt/service-fuer-volkshochschulen/corona/corona-warn-app-vhs.php

Hilfevideo: Über unsere Homepage online einen Kurs buchen