Am 11. 12. lädt die VHS zur Ausstellungseröffnung "Gewaltmigration" in die St. Margaretha- Kirche

Die Volkshochschule Lengerich (Westf.) lädt zum Vortrag: Geflohen, vertrieben - angekommen?!

 

Prof. Dr. Jochen Oltmer vom IMIS ( Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien in Osnabrück

beleuchtet Aspekte der Gewaltmigration im 20. und 21. Jahrhundert. Das Thema Flucht und Vertreibung hat vor allem seit dem 24. Februar 2022 eine einorme Aktualität erfahren, die noch kurz zuvor unvorstellbar gewesen wäre. Flüchtlinge und Vertriebene aus den Kriegsgebieten im Nahen Osten, aus der Ukraine sowie Menschen aus Afrika und Südeuropa suchen bei uns Schutz bzw. eine menschenwürdige Perspektive. Der Vortrag greift daher die aktuellen Herausforderungen auf und bettet sie in den historischen Kontext des Themas ein. Am Beispiel der Flucht und Vertreibun von Deutschen 1933 bis 1945/46 und der Situation heute, veranschaulicht er, wie Mechanismen der Gewaltmigration  zu allen Zeiten funktionieren und immer noch funktionieren, aber auch, welche Probleme sich beim Ankommen der Flüchtlinge und Vertriebenen in ihrer neuen " Heimat" ergeben.

Im Anschluss wird das Friedenslicht aus Betlehem empfangen und weiter gegeben. Ein Friedensgang zum Rathausplatz mit Absicht, das Friedenslicht an die Bevölkerung weiter zu reichen soll möglichst viele Bürger*innen ansprechen.

 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle in den Weihnachtsferien:

Mo.      19.12. von 08.30-12.00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr Anmeldestart für das neue Programmheft
Di.        20.12. von 08.30-12.00 Uhr

 

Ab dem

Montag 02.01. und bis zum Donnerstag 05.01. von 8:30- 12:00 Uhr

am 06.01.von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr!

 

 

 

 


Webinare und Online-Kurse - nicht nur ein Blick lohnt sich!

Webinare sind einmalige Veranstaltungen, die über das Internet direkt zu Ihnen nach Hause übertragen werden. Bei Online-Kursen werden mehrere Webinare mit Lernphasen dazwischen verknüpft.

Unter Online-Kurse haben wir die aktuellen Angebote für Sie zusammengestellt.


Prüfung Deutsch "Zertifikat B1" - telc

8061   
Lengerich, VHS, Bahnhofstr. 106

Sa., 10.12.2022, 09:00-17:00 Uhr (1x)
150,- EUR, ohne Ermäßigung
Anmeldeschluss: 07.11.2022
Frau Diana Tyutina

 

Hier geht es zum Anmeldeformular!

Bitte senden Sie uns dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben, sowie eine Kopie Ihres Ausweises an folgende E-Mail-Adresse:
dtyutina@vhs-lengerich.de

Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie, nachdem Sie die Prüfungsgebühr an uns überwiesen haben.


Aktuelles aus der Bildungseinrichtung

Ausstellungen

Dauerausstellung in der "Kleinen VHS-Galerie"
im VHS-Haus, Bahnhofstr. 106, 49525 Lengerich

Gülsen Tazegül und Marion Früchte stellen ihre Exponate…

Weiterlesen

Helfen Sie mit!

Wir unterstützen die Corona-Warn-App.

Die Corona-App misst – ohne Person und Standort zu kennen – den Abstand und die Begegnungsdauer zwischen Personen, die die App installiert haben. Die Smartphones tauschen untereinander lediglich Zufallscodes aus. Das bedeutet, der Smartphone-Besitzer ist nur anhand des zufällig erzeugten Codes identifizierbar, nicht anhand personenbezogener Daten. Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, können dies in der App erfassen. Die Zufallscodes des Infizierten werden anschließend allen Personen zur Verfügung gestellt, die die Corona-Warn-App nutzen. Falls App-Nutzer*innen eine Corona-positiv getestete Person getroffen haben, erhalten sie über die App eine Warnung.  Rückschlüsse auf Personen oder ihren Standort sind in diesem Verfahren zu keinem Zeitpunkt möglich. Nähere Informationen zum Verfahren können Sie der  Pressemeldung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnologie entnehmen.

Um datenschutzrechtliche Bedenken auszuräumen, wurde bereits bei der Entwicklung auf Datensicherheit geachtet. BSI-Präsident Arne Schönbohm berichtet, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) habe den Entwicklerinnen und Entwicklern der Corona-Warn-App von Anfang an beratend zur Seite gestanden, um bei jedem Schritt ein Höchstmaß an IT-Sicherheit für die Bürger*innen zu gewährleisten. Die Corona-Warn-App werde sicher und datenschutzfreundlich dazu beitragen, die Corona-Pandemie einzudämmen.

Je mehr Menschen mitmachen, desto besser kann die Corona-Warn-App helfen, die Pandemie einzudämmen und das soziale Leben wieder aufleben zu lassen. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob die Corona-Warn-App diese Erwartung (mit Ihrer Unterstützung) erfüllen kann.

Quelle: https://www.volkshochschule.de/verbandswelt/service-fuer-volkshochschulen/corona/corona-warn-app-vhs.php

Hilfevideo: Über unsere Homepage online einen Kurs buchen