Gesundheitsvortrag "Handchirurgie - Neues und Bewährtes", Di., 16.05.2017, 19.30 Uhr, im Haus Hehwerth in Lotte. Karten an der Abendkasse: 5,- EUR, ermäßigt 4,- EUR

Programmheft als Download

(bitte klicken Sie auf das Programmheft)

Gesundheitsvorträge

Gesundheitsvorträge
in Lengerich und Lotte
in Kooperation mit der
LWL-Kinik Lengerich und der HELIOS-Klinik Lengerich 

Handchirurgie - Neues und Bewährtes
4065  Lotte, Haus Hehwerth
Di., 16.05.2017, 19.30-21.00 Uhr (1x)
Karten an der Abendkasse:
5,- EUR, erm. 4,- EUR
Dr. Michael Neuber

Der geschundene Beckenboden
4041  Lengerich, Helios Klinik Lengerich
Di., 06.06.2017, 19.30-21.00 Uhr (1x)
Karten an der Abendkasse:
5,- EUR, erm. 4,- EUR
Jrij Masej

 

 

 

 

 

 

 

Skulptur Projekte Münster

 Im Sommer 2017 finden mit der documenta 14 in Kassel und den Skulptur Projekte in Münster zwei Highlight- Ausstellungen im Bereich zeitgenössische Kunst statt. Die documenta ist die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst und hat seit 1955 Tausende von Künstlern und Kulturschaffenden rund um den Globus erweitert.
Vom 10. Juni bis 1. Oktober 2017 findet die fünfte Ausgabe der Skulptur- Projekte  in Münster statt. Das internationale Ausstellungsformat, realisiert im großzügigen Zehn- Jahres –Rhythmus, ist ein wichtiger Impulsgeber für Kunst im öffentlichen Raum. Vier Jahrzehnte nachdem die Initiatoren Klaus Bußmann und Kasper König die Münsteraner 1977 zum ersten Mal mit damals provokanten Skulpturen im Stadtraum schockierten, pilgern seitdem zu jeder Ausgabe mehrere Hundertausende Kunstbegeisterte aus aller Welt nach Westfalen, um die Ausstellung zu erleben.
Rund 30 Künstlerinnen und Künstler entwickeln nach Besuchen vor Ort und in engem Austausch mit dem künstlerischen Leiter Kasper König und den beiden Kuratorinnen Britta Peters und Marianne Wagner jeweils neue Projekte für Münster – und darüber hinaus. Die aktuelle Ausgabe bezieht Themen unserer globalen Gegenwart genaus mit ein wie Reflexionen über zeitgenössische Begriffe von Skulptur und ein Erforschen der Grundbedingungen von Öffentlichkeit. Neben Installation wie Justin Matherlys monumentaler Skluptur zum so genannten Nietzsche Felsen werden für 2017 auch Arbeiten realisiert, die eher aus dem Bereich der ephemeren und lebendigen Künste kommen: Alexandra Pirici erarbeitet eine Performance zum Thema „ Nationales Gedächtnis“ für den Friedenssaal im historischen Rathaus, Michael Smith bietet einen Tattooservice für Menschen ab 65 an und Emeka Ogboh komponiert, mit Bezugnahme auf den in Münster beerdigten Musiker Moondog, eine ortsbezogene Soundarbeit.
Da sich der Bahnhof Münster zurzeit im Umbau befindet und die Detailplanungen vom Planungsteam der Skulpturprojekte zur Zeit unseres Redaktionsschlusses noch nicht beendet waren sind Aussagen über den Treffpunkt zu Beginn der Führung und die Reihenfolge der Skulpturbesichtigungen nicht möglich gewesen. Bitte verfolgen Sie aktuelle Informationen auf unserer Homepage, in der Tagespresse oder erfragen Sie sie telefonisch direkt bei uns.

3020
Münster, Hauptbahnhof

Sa., 24.06.2017, 14.00-17.00 Uhr (1x)
26,- EUR, ohne Emäßigung
bitte melden Sie sich an!
Angelika Weide

Worpswede gestern und heute

Exkursion mit dem Bus nach Worpswede inklusive Führung durch den Barkenhoff und die GroßeKunstschau, sowie anschließendem praktischen künstlerischen Arbeiten mit dem Künstler Hans-Jürgen Wormeck.

Eine Kooperation mit der VHS Ibbenbüren und der VHS Emsdetten

Der Dichter Rainer Maria Rilke sah in Worpswede einen „Himmel von unbeschreiblicher Veränderlichkeit und Größe“ und die Malerin Paula Modersohn-Becker schwärmte 1897 von einem „Wunderland“. Diese besondere Ausstrahlung hat sich die europaweit bekannte Künstlerkolonie Worpswede bis heute erhalten.
Künstler prägen den Ort und der Ort prägt seine Künstler – bis heute.
Ende des 18. Jahrhunderts ließen sich hier – angezogen durch die beeindruckenden Farben der Landschaft, das Licht und den hohen Himmel über dem Moor – die ersten Maler nieder. Ihre Bilder hatten großen Erfolg in der Kunstszene und machten Worpswede schlagartig berühmt. Zu den bekanntesten Künstlern, die dort gelebt und gearbeitet haben, zählen Fritz Mackensen, Otto Modersohn, Hans am Ende, Bernhard Hoetger, Fritz Overbeck, Heinrich Vogeler und Paula Modersohn-Becker.
Beim Besuch des Barkenhoff, der künstlerischen und privaten Lebens- und Arbeitsstätte Heinrich Vogelers sowie dem Besuch der Großen Kunstschau von Bernhard Hoetger erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die Kunstgeschichte Worpswedes.
Danach besteht die Möglichkeit, die außergewöhnliche Architektur Worpswedes und die Museumslandschaft alleine zu erkunden oder in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants zu verweilen.
Am Nachmittag geht die Fahrt weiter nach Osterholz-Scharmbeck. Dort wartet der Künstler Hans-Jürgen Wormeck mit einem Kaffee in seinem romantischen Garten auf die Teilnehmenden. Mit Stift und Papier wird er in die Kunst des Zeichnens einführen, so dass jeder Teilnehmende eine eigene kleine Arbeit mitnehmen kann. Bei schlechtem Wetter wird im Atelier gearbeitet.
Die Exkursion findet unter Leitung der Ibbenbürener VHS-Leiterin und Kunsthistorikerin Cornelia Baumann M.A. statt.

3030
Worpswede
Termin:
Sa., 08.07.2017
Abfahrt in Ibbenbüren:
8.00 Uhr ab VHS Ibbenbüren, Oststr. 28
Führungen:
10.00-12.00 Uhr
anschließend Zeit zur freien Verfügung
Beginn des künstlerischen Arbeitens
mit Hans-Jügen Wormbeck:
ca. 15.30 Uhr
Rückfahrt nach Ibbenbüren:
ca. 19.00 Uhr
Preis:
55,- EUR, incl. Busfahrt, Eintritt in die Museen,
Führungen und künstlerischer Anleitung
mit entsprechenden Materialien sowie einer
kleinen Erfrischung im Künstlergarten
Leitung: Angelika Weide

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Mai 2017

VHS- Ausstellungen

Radierungen
(Regenwasser-Aquatinten)

Andreas Gorke

VHS-Ausstellung
vom 25. April - 29. Mai 2017
VHS-Haus, Banhofstr. 106, 49525 Lengerich

 

Andreas Gorke              

Wechter Str. 18
49545 Tecklenburg –Brochterbeck             (Wohnort / Atelier und Galerie)
Am Kirchplatz                                          (Druckwerkstatt)
48369 Saerbeck                                        andreas-gorke.de

Tel.: 05455-262    Mobil: 0160-96726771

Vita:  
1963 in Emsdetten / Westfalen geboren
1985 - 94   Studium Visuelle Kommunikation / FH Münster
1992 – 93  mehrmonatige Aufenthalte in Rom
1994          Diplom / 12 – teiliges Radierwerk / ROMA CAPUT MUNDI

1987 – 91  Stipendien der Aldegrever Gesellschaft Münster
                  1.   Zeche, Moers-Patberg ,
                  2.   Oslo / Munchatelier,
                  3.   Séguret / Frankreich 
                        (Provence),
                  4.   Druckwerkstatt Kätelhön
                        Wamel, Möhnesee)

Ausstellungen im In- und Ausland seit 1989           

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen 2016

Hans Wolf Sievert – Stiftung, Stammhaus Osnabrück (E)
„WORK IN“ , Black and White ,Dörenther Kulturspeicher) (E)
Kunstpreis Ludwigsburg, International Holzschnitt Heute (G/K)
Preise und Sammlungen
Kulturpreis des Kreises Steinfurt,
Medaille de Graveur, L.J. Soulas / Orleans
  
Sammlung des Kreises Steinfurt
Sammlung Falkenhofmuseum / Rheine
Sammlung Museum Fritz – Winter - Haus / Ahlen
Sammlung Windmöller & Hölscher / Lengerich
Sammlung Goethe Institut / Oslo
Sammlung Galerie Dogan / Schönecken
Sammlung Kunstverein Ibbenbüren                            

 

 

 

 

 

Geschäftszeiten:

Montag:      

8.30-12:00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Dienstag:     

8.30-12:00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Mittwoch:    

8.30-12.00 Uhr

Donnerstag:

8.30-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Freitag:       

9.30-12.00 Uhr

in den Ferien:  

Mo.-Do., 8.30-12.00 Uhr

Fr. 9.30-12.00 Uhr