Das neue Programm für das Herbstsemester ist da! Freuen Sie sich auf tolle Veranstaltungen! Anmeldungen können ab sofort erfolgen!

Programmheft als Download

(bitte klicken Sie auf das Programmheft)

Vorträge und Exkursionen:

Gesundheitsvorträge in Lengerich und Lotte
in Kooperation mit der
LWL-Kinik Lengerich und der HELIOS-Klinik Lengerich

 

Abhängigkeitserkrankungen und gemeinsame Lösungswege

4011
Lengerich, HELIOS-Klinik
Di., 06.09.2016, 19.30-21.00 Uhr (1x) 
Karten an der Abendkasse: 
5,- EUR, ermäßigt 4- EUR 
Dr. Bernward Siegmund

 

Diagnose Diabetes - was nun?
Dieser Vortrag ist keine Kooperationsveranstaltung

4035a
Lotte, Haus Hehwerth
Di., 20.09.2016, 19.30-21.00 Uhr (1x)
Karten an der Abendkasse:
5,- EUR, ermäßigt 4,- EUR
Matthias Groppe

 

Trauma und Sucht

4021
Lengerich, HELIOS-Klinik
Di., 04.10.2016, 19:30-21:00 Uhr (1x)
Karten an der Abendkasse:
5,-EUR, ermäßigt 4- EUR
Dr. Ann-Kathrin Spellmann und
Margret Kleine Kracht

 

Sportverletzungen:
Wo stehen wir heute?

4031
Lengerich, HELIOS-Klinik
Di., 15.11.2016, 19:30-21:00 Uhr (1x)
Karten an der Abendkasse:
5-, EUR, ermäßigt 4-EUR
Dr. Hilmi Aman

 

Schüßlersalze - Hausapotheke

4045
Lotte, Haus Hewerth
Di., 29.11.2016, 19:30-21:00 Uhr (1x)
Karten an der Abendkasse:
5-, EUR, ermäßigt 4-EUR
Britta Mannertz

Loslösegruppe - Kindertreff (ab 20 Monate)

An diesen zwei Vormittagen in der Woche, können die Kinder ohne Begleitung Erwachsener selbstständig erste Gruppenerfahrungen sammeln. Eine erfahrene Erzieherin und eine im Umgang mit Kindern erfahrene Familienmutter betreuen die Kinder und vermitteln ihnen behutsam grundlegende Regeln für ein angenehmes Miteinander. Altersgerechte Spiel- und Beschäftigungsangebote wie Backen oder Kochen für das gemeinsame Frühstück, Singen, Basteln und Draußensein oder einfach nur Kuscheln und Zuhören, lassen auch Ihr Kind schnell in die Gemeinschaft hineinwachsen. Interessierte Eltern können gerne einmal zu den Kurszeiten vorbeischauen.
Ein Spiel- und Bastelgeld  von 7,- EUR  wird von den Kursleiterinnen eingesammelt.
Hinweis:
Kinder, ab 20 Monate können nach persönlicher Vorstellung durch die Eltern angemeldet werden.
Die angemeldeten Kinder müssen an beiden Vormittagen in der Woche teilnehmen, ärztlich untersucht und frei von ansteckenden Krankheiten sein.
Weitere Informationen erteilt Frau Kuck unter der Tel.-Nr. 05485/1067 (18.00-20.00 Uhr).
Bei entsprechender Nachfrage kann ein weiterer Kurs angeboten werden.

5011a
Lengeich, Grundschule Hohne-Niedermark

mi. und fr., ab 26.10.2016, 9.00-11.30 Uhr (15x)
137,- EUR, ohne Ermäßigung
Ratenzahlung ist möglich
Brigitte Kuck und Andrea Narendorf

 

 

 

Exkursion zur Burg Kakesbeck

Besichtigung der Burg Kakesbeck in Lüdinghausen
Fahrt mit dem Bus

Die Burg Kakesbeck ist eine von drei Wasserburgen in Lüdinghausen im Kreis Coesfeld. Sie befindet sich fünf Kilometer nördlich des Stadtzentrums in de Bauerschaft Bechtrup östlich der L 835. Die erste urkundliche Erwähnung des Namens Kakesbeck entstammt dem Kloster Werden und ist datiert in das 10. Jahrhundert. Für das 11. Jahrhundert ist neben einem Wirtschaftshof auch eine Turmhügelburg an diesem Ort nachweisbar.

Die Burg wechselte häufig den Besitzer, die ursprünglichen hießen Kakesbeck. Diese Familie hatte die Burg vom Kloster Werden zum Lehen. Der Besitzstad wechselte im Laufe der Jahrhunderte über die Vogteien des Klosters und gin in den Besitz des Grafen Otto von Tecklenburg über...

Unter der Familie von Oer wurde das Herrenhaus ab 1601, für Bernhard von Oer und seine Frau Margaretha Quadt von Wickrath, unter Verwendung alter Fundamente grundlegend umgestaltet und nach Osten erweitert. Davon zeugt noch heute eine eingemeißelte Jahreszahl.

Burg Kakesbeck ist heute eine zweiteilige Anlage, die aus einem Kern- und Vorburgbereich besteht und von einem umfangreichen, mit Wasser des Flüsschens Stever gefüllten Grabensystem umgeben wird.

Als Baumaterial der Gebäude kamen vor allem Baumberger Sandstein und Backsteine zum Einsatz.

Die Mehrheit des heutigen Baubestands stammt aus dem 14. bis 16. Jahrhundert, so zum Beispiel ein Brauhaus von 1542 und ein spätgotisches Speicherhaus aus demselben Jahr im nördlichen Teil der Vorburg. 

Termin:
Sa., 08.10.2016

Abfahrt in Lengerich:
Lengerich ab 9:45 Uhr

Führung durch die Burganlage:
 11.00 bis 12:30 Uhr

Rückfahrt nach Lengerich:
13:00 Uhr

Kosten pro Person:
26,- EUR, ohne Ermäßigung
incl. Busfahrt, Eintrtt und Führung.

40 Jahre VHS Lengerich

Die Volkshochschule Lengerich feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen.

Die erste Grundlage für die heutige VHS bildete die Verabschiedung des Weiterbildungsgesetzes von Nordrhein-Westfalen. Weiterbildung wurde zum gleichberechtigten Teil des Bildungswesens neben Schule, Hochschule und Berufsausbildung.

Die Städte und Gemeinden wurden verpflichtet, Volkshochschulen mit hauptberuflichen Mitarbeitern zu gründen.

Daher schlossen sich Lengerich, Tecklenburg, Ladbergen, Lienen, Lotte und Westerkappeln zusammen. Die konstituierende Sitzung fand am 18.02.1976 in Lengerich statt, Stadtdirektor Helmut Denter wurde zum Verbandsvorsteher, Klaus-Martin Lausberg aus Tecklenburg zum Vorsitzenden der Versammlung gewählt.

Im August 1976 konnten VHS-Leiter Dr. Ludwig Rütti und die pädagogische Mitarbeiterin Barbara Rübartsch ihre Arbeit in der VHS-Geschäftsstelle, Rahestraße 24 beginnen.

Heute befindet sich die Volkshochschule an der Bahnhofstraße 106 in Lengerich.

VHS Lengerich - immer offene Türen

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

September 2016

VHS- Ausstellungen

"Verlassene Orte - ihr Geheimnis, meine Inspiration"
André Brockeyer - ein Fotografierer stellt sich vor

Ausstellung in der "Kleinen Galerie" der VHS Lengerich
vom 1. August- 7. Oktober 2016

André Brockmeyer zu seiner Ausstellung: „Oft werde ich gefragt, wie ich meine Bilder entstehen lasse, ob ich sie beeinflusse“, doch die Bilder sind nie inszeniert. Sie entstammen der Wirklichkeit des Momentes geformt durch die Zeit, lässt der Künstler dem Zuschauer wissen und tatsächlich, lässt man sich darauf ein, erzählen sie Geschichten.
Wie Ansel Adams schon sagte: „ Ein Foto wird meistens nur angeschaut, selten schaut man in es hinein“.
Inspiration findet Andre Brockmeyer auf seinen Streifzügen durch verlassene Gebäude, Anlagen und Ort. Mal spontan, mal durch eine Empfehlung sucht er sie auf.
Was ihn erwartet, weiß er im Vorfeld nie. Der Verfall zeigt jedes Mal ein neues, ein anderes Gesicht. Einige Gebäude sind erst wenige Zeit verlassen, andere seit Jahrzehnten. Manche sind komplett leer, ein anderes Mal sieht es so aus, als ob die Besitzer gleich an den gedeckten Tisch zurückkehren.
Die Bilder werden in Farbe aufgenommen und bevorzugt durch ein selbst gestaltetes s/w Helligkeit-35 konvertiert.
Das Bild erhält hierdurch seinen ganz individuellen, grobkörnigen Charakter. Stand und Helligkeit des Lichtes beeinflussen das Ergebnis, das auch dem Künstler vorher nicht bekannt.

Geschäftszeiten:

Montag:      

8.30-12:00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Dienstag:     

8.30-12:00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Mittwoch:    

8.30-12.00 Uhr

Donnerstag:

8.30-12.00 Uhr und 13.30-17.00 Uhr

Freitag:       

9.30-12.00 Uhr

in den Ferien:  

Mo.-Do., 8.30-12.00 Uhr

Fr. 9.30-12.00 Uhr